Coronavirus-Krise

Wir haben für Sie eine Themenseite rund um die Coronavirus-Krise mit zahlreichen Informationen eingerichtet.

Rathaus und Ortsverwaltungen sind für den Besucherverkehr geschlossen   Liebe Bürgerinnen und Bürger, die immer noch sehr hohen Infektionszahlen in Deutschland und Baden-Württemberg bringen es mit sich, dass das Bürgermeisteramt Dietenheim und die Ortsverwaltung Regglisweiler weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen sind. Dadurch soll ein mögliches Ansteckungsrisiko durch direkte Kontakte vermieden werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind jedoch zu den gewohnten Zeiten sowohl telefonisch als auch per Brief oder E-Mail erreichbar und kümmern sich um Ihre Anliegen. Bitte regeln Sie Ihre Angelegenheiten per Brief, E-Mail oder telefonisch. In dringenden Angelegenheiten können auch Einzeltermine beim jeweiligen Sachbearbeiter vereinbart werden. In dringenden Fällen besteht, nach vorheriger telefonischer Terminabsprache , die Möglichkeit, das Rathaus oder die Ortsverwaltung persönlich aufzusuchen. Es werden Besucherlisten geführt, die dem Datenschutz entsprechend nach vier Wochen vernichtet werden In Notfällen sind wir selbstverständlich für Sie da.   Telefon: 07347-9696-0 (oder Durchwahl des Bearbeiters/der Bearbeiterin) E-Mail: stadtverwaltung@dietenheim.de (oder Name des Bearbeiters: ...@dietenheim.de)   Der Wertstoffsammelhof in Dietenheim und die Deponie in Regglisweiler sind zu den üblichen Zeiten geöffnet .   Bitte beachten Sie dringend die gebotenen Abstands- und Hygieneregeln .   Weitere Informationen unter: www.dietenheim.de Auf www.baden-wuerttemberg.de erhalten Sie allgemeine Infos und eine Übersicht über alle aktuellen Corona Verordnungen
Aktuelles zur Coronavirus-Krise finden Sie auf der Themenunterseite (hier klicken).
Die Ortsverwaltung Regglisweiler ist vom Montag, 03. Mai bis einschl. Freitag, 07. Mai geschlossen. Vertretung übernehmen die Bürgerdienste der Stadtverwaltung Tel. 07347-9696-0.. 
Illegale Mountainbikestrecke auf der Gemarkung Regglisweiler Auf der Gemarkung Regglisweiler, im Bereich des Gewann Holzkrähe, wurde von unbekannten Personen im Staatswald eine ca. 300 m lange Mountainbikestrecke angelegt. Dabei wurden Erdbewegungen vorgenommen, Bäume abgesägt und weiteres Material (Bretter) zum Bau der Hindernisse und Sprungschanzen verwendet. Die Strecke wurde ohne Wissen und Genehmigung des Eigentümers, dem Land-Baden-Württemberg, angelegt. Sie wird augenscheinlich sukzessive erweitert. Gemäß „Waldgesetz für Baden-Württemberg“ §37 Abs. 1 darf jeder zum Zwecke der Erholung den Wald betreten. Der Bau und die Nutzung solcher Anlagen ist jedoch durch die Gesetzgebung nicht mehr abgedeckt. Ferner gilt gemäß §37 Abs. 3 ein Verbot, mit Fahrrädern auf Wegen unter 2m Breite zu fahren. Solche Eingriffe in Natur und Landschaft stellen darüber hinaus eine erhebliche Störung der Lebensgemeinschaft Wald dar, mit negativen Folgen für die schützenswerte Flora und Fauna. Weiterhin erwächst dem Grundbesitzer (Land Ba.-Wü.) im Falle einer Duldung eine Verkehrssicherungspflicht sowohl für die Anlage selbst als auch für den Baumbestand, die nicht zu gewährleisten ist. Die Einrichtung einer solchen Strecke stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Weiterhin können die Verursacher für die Sachbeschädigungen und die Kosten des Rückbaus in Regress genommen werden. ForstBW wird die Einrichtung zusammen mit der Stadt Dietenheim zeitnah zurückbauen. Auf eine Verfolgung der Ordnungswidrigkeit und eine Heranziehung der Verursacher für die Kosten des Rückbaus wird zunächst verzichtet, sie wird aber für den Wiederholungsfall angedroht. Wir bitten um Verständnis.   ForstBW und Stadtverwaltung Dietenheim