Aktuelle Informationen

Alle aktuellen Informationen finden Sie in den Stadtnachrichten mit der Rubrik "Aktuelles".

Bundestagswahl 2021

Die Bundestagswahl findet am 26.09.2021 statt.

Weitere Informationen finden Sie hier. (627,4 KB ) Weiterlesen...
Wasser- und Abwassergebühren Dritte Abschlagszahlung, fällig am 30.09.2021 für den Zeitraum Juli, August, September 2021 (Laut Wasser-Verbrauchsabrechnung vom 03.02.2021)   Abfallgebühren Abfallgebühren, 3. Vorauszahlungsrate für das Kalenderjahr 2021. Der Teilbetrag kann aus dem letzten Veranlagungsbescheid ersehen werden.   Kunden, die der Stadtverwaltung keine Bank-Abbuchungsermächtigung erteilt haben, werden um fristgemäße Überweisung der fälligen Gebühren gebeten.   Da die Zahlungen elektronisch verbucht werden, bitte unbedingt das Kassenzeichen im Wasser bzw. das Buchungszeichen im Abfall angeben.   Bei Kunden mit Bank-Abbuchungsermächtigung wird der zu entrichtende Betrag zur Fälligkeit abgebucht.   Weitere Auskünfte sind bei der Stadtverwaltung, Zimmer 115, Frau Kropf, Tel. 07347 9696 45 und Frau Röhricht Tel. 07347 9696 46 erhältlich.        
Mikrozensus 2021 – Start in Baden-Württemberg  Kontaktlose Teilnahme über das Internet und Telefon möglich Am 11. Januar startet der Mikrozensus 2021. Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg bittet hierfür alle ausgewählten Haushalte um Unterstützung bei der Durchführung der größten jährlichen Haushaltserhebung in Deutschland. Über das ganze Jahr 2021 hinweg werden in mehr als 900 Gemeinden rund 55 000 in einer Stichprobe ausgewählte Haushalte in Baden-Württemberg zu ihren Lebensverhältnissen befragt. Dies sind rund ein % der insgesamt rund 5,3 Millionen Haushalte im Südwesten. Das Statistische Landesamt wird bei der Durchführung des Mikrozensus durch Erhebungsbeauftragte unterstützt. Die Ergebnisse des Mikrozensus sind eine wichtige Informationsquelle zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen. Dabei geht es beispielsweise um Fragestellungen in welchen Familienkonstellationen Menschen leben, welche Bildungsabschlüsse von der Bevölkerung erworben wurden oder um Belange, welche die Gesundheit der Menschen betreffen.  Was ist der Mikrozensus? Der Mikrozensus ist eine amtliche Haushaltsbefragung bei jährlich einem % der Haushalte. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für politische, wirtschaftliche und soziale Entscheidungen von Bund und Ländern. Sie stehen auch der Wissenschaft, der Presse und interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Über 1 000 Haushalte werden pro Woche befragt. Die Angaben beziehen sich dann jeweils auf eine vorab bestimmte feste Berichtswoche. Die erteilten Auskünfte der Haushalte sind die Grundlage für Meldungen wie » Abhängigkeit der Frauen von den Einkünften der Angehörigen gesunken « und » Die meisten Zuwanderungen nach Baden-Württemberg erfolgen aus EU-28-Staaten «. Für den Mikrozensus sind dabei die Auskünfte von Menschen im Rentenalter, von Studierenden sowie von Erwerbslosen genauso wichtig wie die Angaben von Angestellten oder Selbstständigen. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, die wirtschaftliche und soziale Veränderungen auslöst, ist der Mikrozensus von Bedeutung. Die Auskünfte der auskunftspflichtigen Haushalte helfen, die aktuelle Lage der Bevölkerung in Baden-Württemberg abzubilden. Durch die Teilnahme am Mikrozensus tragen die Haushalte beispielsweise dazu bei, zu ermitteln, welche Auswirkungen die Pandemie selbst sowie die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung auf die Erwerbstätigkeit sowie das Einkommen der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen in Baden-Württemberg haben. Neben dem Grundprogramm zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Bevölkerung sowie den seit 1968 erhobenen Fragen der EU-weit durchgeführten Erhebung zur Arbeitsmarktbeteiligung werden seit 2020 zusätzlich Fragen der ebenfalls EU-weit durchgeführten Befragung zu Einkommen und Lebensbedingungen (englisch: Statistics on Income and Living Conditions, SILC) gestellt. Ab dem Jahr 2021 wird das Frageprogramm des Mikrozensus um die ebenfalls EU-weit durchgeführte Erhebung zur Internetnutzung in privaten Haushalten (IKT) ergänzt.  Wer wird für die Erhebung ausgewählt? In einem mathematischen Zufallsverfahren werden zunächst Gebäude bzw. Gebäudeteile gezogen. Für die Ermittlung der Namen der Haushalte in den Gebäuden setzt das Statistische Landesamt vor Ort auch Erhebungsbeauftragte ein. Die Erhebungsbeauftragten können sich bei der Namensermittlung mittels eines Ausweises als Beauftragte des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg ausweisen. Für die zufällig ausgewählten Haushalte besteht Auskunftspflicht . Sie werden innerhalb von maximal fünf aufeinander folgenden Jahren bis zu viermal im Rahmen des Mikrozensus befragt.  Wie läuft die Befragung ab? Ausgewählte Haushalte finden im Briefkasten ein Anschreiben des Statistischen Landesamtes Baden-Württembergs vor. Darin sind meist die Zugangsdaten für die Meldung über das Internet enthalten. Alternativ wird das Schreiben von einem Erhebungsbeauftragten versandt oder eingeworfen und enthält die Bitte, mit diesem Kontakt für ein Interview am Telefon aufzunehmen. Aufgrund der Corona-Pandemie können Interviews vor Ort mit den Erhebungsbeauftragten, wie bis 2020 üblich, aktuell nicht stattfinden. Die Auskünfte können für alle Haushaltsmitglieder von einer volljährigen Person erteilt werden. Die Durchführung der Befragung mit unseren Erhebungsbeauftragten ist für die Haushalte die einfachste und zeitsparendste Form der Auskunftserteilung. Alternativ haben diese auch die Möglichkeit, den Fragebogen via Onlineformular oder in Papierform selbst auszufüllen. Vor allem für Auskunftspflichtige die keinen Zugang zum Internet haben, bietet das Statistische Landesamt auch Telefoninterviews mit Mitarbeitenden des Amtes an. Alle erhobenen Einzelangaben unterliegen der Geheimhaltung und dem Datenschutz und werden weder an Dritte weitergegeben noch veröffentlicht. Nach Eingang und Prüfung der Daten im Statistischen Landesamt werden die Erhebungsmerkmale getrennt von den personenbezogenen Hilfsmerkmalen gespeichert. Im weiteren Verlauf werden die Daten anonymisiert und zu aggregierten Landes- und Regionalergebnissen weiterverarbeitet. Weitere Informationen über Pressestelle statistik-bw.de Tel.: +49 711 641-2451
  Ferienspaß Dietenheim – Dankeschön Wir blicken gemeinsam zurück auf einen erfolgreichen Ferienspaß 2021. Insgesamt nahmen 127 Kinder am Ferienspaß teil. Die Angebote waren vom sportlichen, musikalischen, kreativen, bis hin zum handwerklichen Bereich bunt gemischt. Auch der Umgang mit der Natur und Tieren waren beliebte Themen. Auch bei den Kinos fieberten wir alle gemeinsam mit, ob die kleine Hexe noch eine Hexe bleiben darf und Jim Knopf die Prinzessin vor Frau Mahlzahn retten wird. Bei der Mottowoche Weltall sind wir in unserer Galaxie namens Fantasie-Planeten zu den unterschiedlichsten Planten gereist und waren danach zertifizierte Astronauten. In der zweiten Mottowoche entdeckten, lernten und bastelten wir rund um die vier Elemente. Von Surrhölzern, über Wasserkreisläufen bis hin zu einem Feuerwehr-Workshop, war für jedes Kind etwas Spannendes dabei. Wir bedanken uns herzlich bei den Vereinen, Personen und Unternehmen, die uns mit ihrem Workshop und der finanziellen Unterstützung einen abwechslungsreichen Ferienspaß ermöglichten. Besonders bedanken wir uns bei den vielen ehrenamtlichen Betreuern und Helfern. Ohne Ihre und eure tatkräftige Unterstützung wäre der Ferienspaß nicht möglich gewesen. Für Euer/Ihr Engagement bedanken sich die Stadt Dietenheim und die Ferienspaß-Kinder!