Coronavirus-Krise

Wir haben für Sie eine Themenseite rund um die Coronavirus-Krise mit zahlreichen Informationen eingerichtet.

Donnerstag, 24.09.2020

Absage der Großveranstaltungen im Herbst und Winter

Absage der Großveranstaltungen im Herbst und Winter   Nachdem die Covid-19 Infektionszahlen wieder nach oben gehen und für den Herbst und Winter mit weiter steigenden Zahlen gerechnet werden muss, sind wir gezwungen, die normalerweise zum Jahresverlauf gehörenden Großveranstaltungen der kommenden Monate abzusagen. Als erstes betrifft dies die Veranstaltung „Dietenheim leuchtet“. Nachdem die derzeit gültige Coronaverordnung Großveranstaltungen mit mehr als 500 Personen bis zum 31.10.2020 verbietet, ist die Durchführung dieser Veranstaltung mit normalerweise über 3.000 Besuchern nicht möglich. In diesem Zusammenhang verweisen wir auch auf die Pressemitteilung des veranstaltenden Handwerker- und Gewerbevereins (HGV). Der beliebte Weihnachtsmarkt am 1. Advent, wird in Absprache mit dem HGV ebenfalls abgesagt. Auch hier handelt es sich um eine Veranstaltung mit, über den Tag verteilt, mehreren tausend Besuchern. Obwohl die Veranstaltung im Freien ist, würde die notwendige Überwachung der Einhaltung der Infektionsvorgaben, einen nicht zu bewerkstelligenden Aufwand verursachen, der zudem die Freude am Aufenthalt auf dem Markt sehr einschränken würde. Eine Verteilung des Marktes auf verschiedene Plätze in der Stadt (vgl. Stadt Ulm), ist bei uns technisch nicht möglich und hätte bei einem eintägigen Markt auch nicht die gewünschte weihnachtliche Atmosphäre. Die Ranzenburger Narrenzunft hat bereits vergangenes Wochenende in Absprache mit der Stadtverwaltung, die von der Zunft organisierten Großveranstaltungen (11.11., Hofball, Schulhaussturm; Gompiger Donnerstag; Fasnetsumzug, Rosenmontagsball, Kehraus) abgesagt. Auch das Narrenbaumstellen der Ranzenburger Hexen, der Kinderball der Schützen, die „Giaßabar“ der Stadtkapelle, die Pfarrfasnet der katholischen Kirchengemeinde sowie die Fasnetsbälle des TSV Dietenheim und des TSV Regglisweiler werden in der Fasnetssaison 2020/21 nicht stattfinden können. Obwohl viele Veranstaltungen abgesagt werden müssen, wird es dennoch wie gewohnt die Weihnachtsbeleuchtung, die städtischen Weihnachtsbäume und an Fasnet einen Narrenbaum geben. Wir sagen nicht Weihnachten und Fasnet ab, aber müssen, wie erläutert, auf verschiedene Großveranstaltungen verzichten. Wir werden auch diese Zeit gemeinsam durchstehen und freuen uns auf nächstes Jahr, wenn dann hoffentlich wieder alles in gewohnter Manier stattfinden kann.   Bleiben Sie gesund und Kopf hoch!   Herzliche Grüße im Namen aller veranstaltenden Institutionen und Vereine Christopher Eh Bürgermeister